Barion
Bild
DAS BESTE REZEPT FÜR SEMMELKNÖDEL AUS SÜDTIROL

Das perfekte Rezept für Semmelknödel aus Südtirol (auch für eine Knödel-Variation mit Speck geeignet):

  • 12 trockene Semmeln
  • 6 Eier
  • 1/2 Liter lauwarme Milch
  •  2 gehäufte EL Mehl, wenn möglich Bio-Weizenmehl oder Bio-Dinkelmehl wählen
  • 2 gehäufte EL Südtiroler Bergkäse, gerieben (nicht zu intensiv im Geschmack, eher mild)
  • 2 - 3 Stangen Frühlingsszwiebeln (weiß und nur ein wenig vom grünen Stiel)
  • 1 EL Salz
  • 1/2 TL Majoran (am besten frisch gezupfte Blätter, natürlich geht die getrocknete Majoran-Alternative auch)
  •  2 EL feingehackte Petersilie
  • wer mag: 250 g geräucherter Tiroler Speck, dünn aufgeschnitten im Öl angeschwitzt

 

 

Die richtige Zubereitung von Semmelknödeln - wie ich sie aus Südtirol kenne:

Semmeln vom Vortag fein schneiden oder als Knödelbrot beim guten Bäcker kaufen.

In einer großen Schüssel mit Eier, Milch verrühren und mit Salz ordentlich vermischen. Speck und Frühlingszwiebeln klein schneiden.

Zuerst den Speck mit etwas Olivenöl anrösten, dann die Frühlingszwiebeln dazugeben - alles hellbraun rösten.

Anschließend Speck & Zwiebeln noch lauwarm über die Semmeln geben. Danach den abgeriebenen, köstlichen Bergkäse über die Masse geben.

Mehl, Majoran (am besten verwendet die begeisterte Köchin oder der Koch die feinen, frischen Blätter vom Majoran, aber natürlich geht auch ein getrockneter Majoran) und dann noch die feingehackte Petersilie hinzufügen und den Teig gut durchmischen.

Für ca. 1 bis 1,5 Stunden stehenlassen - so vermischen sich die Aromen ganz wunderbar und es entsteht ein kompakter Teig, der sich ohne Probleme zu Knödeln formen lässt.

Mit nassen Händen Mittelgroße Knödel formen und dieselben in leicht gesalzenem Wasser 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen (das Wasser soll bitte schön nicht stark kochen, sondern nur ganz leise feine Blubberbläschen schlagen).

 

Knödelrezept

Kochtipp für Semmelknödel:

Bitte jede Art Knödel in möglichst großem und flachen Tops kochen, da diese Knödel während des Kochens an Umfang zunehmen und es würde beinah einer Katastrophe gleichkommen, wenn sie eng eingepfercht aneinander kleben würden!

Unser Reistipp in Südtirol am Ritten: 

Die Küche Südtirols wurzelt in den alpenländischen Spezialitäten, zahlreiche slawische, österreichische und ungarische Gerichte oder Interpretationen finden ihren Weg auf die Speisekarten von Gasthöfen und feinen Restaurants. Gulasch zum Beispiel gilt als echtes Sonntagsessen und auch die vielen Strudel und Mehlspeisen erinnern an die Vergangenheit aus der Zeit der Donaumonarchie.

Klicken Sie hier, um eine unserer Lieblingsreisen in Südtirol zu lesen. Wir freuen uns auf Ihre Reiseanfragen!

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.