Barion
Bild
Sizilien

Reisetipps Sizilien: Weine, Mandeln, Couscous - köstliche, regionale Spezialitäten für Feinschmecker und Liebhaber des guten Geschmacks

Zum ersten Mal stolperte ich über die arabischen Einflüsse, als ich eine MARSALA-VERKOSTUNG (Dessertwein) mitmachen wollte und wo sollte man dies tun, wenn nicht in MARSALA selbst. Die Hafenstadt unweit von Trápani könnte nicht arabischer sein, geht doch bereits ihr Name auf Mars Allah zurück, was im Arabischen der "Hafen Allahs" bedeutet.

 

Sirena Ubriaca

Reiseidee: Urlaub auf Sizilien

Zibbibbo: Der Dessertwein Siziliens

Um einen Überblick über die sizilianische Wein Welt zu bekommen, ist die ENOTECA LA SIRENA URBIACA (Adresse: Via Garibaldi 39, Marsala) goldrichtig. Nicht nur die zahlreichen Dips und Pasten auf der Theke laden zum Verweilen ein, sondern auch die Herzlichkeit und tolle Beratung von der guten Fee der Weinbar Angela.
Dank ihr habe ich neben einer Marsala Verkostung auch noch Bekanntschaft mit einem weiteren Dessertwein Siziliens gemacht. ZIBIBBO ist sein Name und es war Liebe auf den ersten Schluck. Gelb-gold mit grünlichen Reflexen präsentiert sich Zibibbo im Glas. Am Gaumen ist er süß, mit Anklängen von Mandeln und reifen Aprikosen, dabei aber stets begleitet von einer angenehmen Frische und Leichtigkeit, was man von einigen Marsala Proben nicht behaupten konnte. Zibibbo wird aus der gleichnamigen Traube gekeltert und auch hier haben die Araber wieder ihre Spuren hinterlassen, denn der Name leitet sich vom Arabischen Wort „ZABIB" ab, was so viel bedeutet wie "getrocknete Traube". Ein Hinweis auf die Machart dieses delikaten Tropfens. Zibibbo passt übrigens hervorragend zu gereiftem Hartkäse oder den lokalen Süßspeisen. Letztere gelangten vor allem durch MARIA GRAMMATISCH zu neuer Blüte nach alter Tradition.

 

Grammatico

Ausflugstipp für Feinschmecker auf Sizilien: Mandeln für Feinschmecker auf Reisen und spannende Geschichten auf 800m sizilianischer Höhe

Süß, süßer - ERICE: unscheinbar, charmant und mit fantastischer Aussicht, das sind die ersten Attribute, die mir zu diesem verschlafenen Ort in 800m Höhe einfallen.
Aber nein, irgendjemand ist wohl schon wach, denn der süße Duft von Mandeln strömt unablässig durch die Gassen des verträumten Städtchens auf dem Hügel nahe TRAPANIS. Es ist die Person, die dank ihrer süßen Köstlichkeiten bis über den Ozean bekannt geworden ist und in MARY TAYLOR SIMETI´s Buch „Bitter almonds“ die Hauptrolle spielt: MARIA GRAMMATICO (Adresse: Via Vittorio Emanuele, 14-91016 Erice).


Maria ist 1940 geboren, die älteste Tochter der Familie und wächst, wie so viele Sizilianer, in unsagbarer Armut auf. Aus diesem Grund wird Maria mit 11 Jahren in ein Konvent geschickt um dort aufgezogen zu werden. Während ihres Aufenthalts lernt Maria die Kunst der Pasticceria aus Erice, denn die Nonnen bereiteten nach dem Krieg Kekse und süße Köstlichkeiten nach alten Rezepten zu, um sie zu verkaufen.
Als ihre Zeit im Kloster vorüber ist, beschließt Maria ihr eigenes Geschäft zu eröffnen und dank ihrer Liebe zu den alten Rezepten, stellt sie immer noch eigenhändig die süßen Kunstwerke in ihrer PASTICCERIA her. Besonders gepriesen sind ihre traditionellen MARZIPANFIGUREN, wie das Lamm zu Ostern, welches liebevoll gefüllt und verziert wird.

Das Marzipan auf Sizilien wird noch heute jeden Morgen selbst aus Zucker, Mandeln und Rosenwasser erzeugt. Und auch hier haben die Araber wieder ihre Hände im Spiel, denn die Legende besagt, dass das Marzipan von den Arabern nach Europa gebracht worden ist.

 

Marzipan Sizilien

Ob wahr oder nicht, ist eigentlich auch nicht so wichtig. Fest steht, dass Mandeln in Sizilien optimale Wachstumsbedingungen vorfinden und sich mit Oliven und Wein große Teile der Inseloberfläche teilen und uns Genüsse wie Marzipan, oder Mandelmilch bescheren. Besonders hervorzuheben ist die antike Sorte aus der Gegend um NOTO, die zum SLOW FOOD Präsidium erhoben wurde.

Nach so viel süßen Leckereien steht mir der Sinn nach etwas Herzhaftem und ich beschließe nach Trápani zurückzukehren. Netterweise gibt mir der Busfahrer noch den perfekten Tipp für mein Mittagessen. Direkt am Hauptbahnhof gibt es einen recht kargen "Self Service", namens DA PEPPE (Adresse: 4, p. Ciaccio Montalto - 91100 Trapani). Falls Sie sich nicht vor "Plastikstuhl-Romantik" scheuen, lohnt sich ein Besuch definitiv, denn der Fisch Couscous ist ein Gedicht! Übrigens auch etwas, was die Araber nach Sizilien brachten…

© Genussreisen / Autor: Ines Söder

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.