Bild
Ein Interview mit der Autorin von Italia al Gusto

Ein Italienisches Kochbuch mit Anekdoten, Geschichten und Fotos, die Hunger machen!

Beatrix Schell, die Gründerin des Münchner Reiseveranstalters Genussreisen, veröffentlicht mit ihrem ersten Buch „Italia Al Gusto“ die Geschichte ihrer ganz persönlichen italienischen Genussreise von Bozen bis Palermo. Auf 300 Seiten kann sich der Leser mit Ihr auf die Reise begeben, durch verwinkelte italienische Altstädte und auf pulsierende Märkte und in Kochtöpfe von Sterneköchen und Powerfrauen schauen - und am Ende natürlich die Rezepte Zuhause nachkochen.

 

Doch Italia al Gusto ist viel mehr als "nur" ein italienisches Rezept oder Kochbuch, denn es erzählt gleichzeitig die Geschichten der Personen hinter den Rezepten und so manche Anekdote, die den Leser schmunzeln lässt.

Italia al Gusto ist eine Liebeserklärung an Italien, die Italiener, die italienische Küche und macht vor allem Lust die Koffer zu packen und sofort ins Land des Dolce Vita zu reisen!
 

Wie das Buch genau entstanden ist, hat uns Beatrix im Interview verraten.

Italia al Gusto Tipp Rezeptbuch

Ein Italienbuch von Bozen bis Palermo: 

Genussreisen: Wer das Buch Italia al Gusto in den Händen hält, spürt hinter jedem Bild und zwischen den Zeilen, dass Sie wirklich vor Ort waren und selbst die Ärmel hochgekrempelt haben beim Teig kneten und Kochen. Wie muss man sich als Leser die Logistik hinter dem Buch vorstellen, haben Sie ein Sabatical genommen, um für das Buch zu recherchieren?
 

Beatrix Schell (lacht!): Nein, nein! Obwohl wir für das Buch mit unserem Landrover mehr als 20.000 Killometer zurückgelegt haben, geschah dies in mehreren Etappen. Manchmal konnten wir zwei bis drei Regionen verknüpfen, aber zwischendurch ging es natürlich immer wieder zurück ins Münchner Büro, wo ich dann dem ganz normalen und übrigens sehr schönen Büro-Alltag bei Genussreisen nachging. Ich bin eine Frühaufsteherin, für mich liefern die Morgenstunden mitunter die kreativsten Momente. So saß ich oft bereits um 4 oder 5 Uhr am großen Esstisch mit meinem Rücken zu unserer Küche und arbeitete mich durch die Rezepte oder schrieb meine Skizzen mit Reiseeindrücken aller Art "buchtauglich" um. Bei Zweifel über die Zusammensetzung der Rezepte musste ich  nur wenige Schritte in die Küche gehen und die Zubereitung selbst ausprobieren. Fragt mich nicht, wie die Küche zum Frühstück aussah, als der Rest der Familie eigentlich nur sein Morgen-Müsli zubereiten wollte!

Seit über 20 Jahren organisiere ich schon kulinarische Reisen nach Italien, so kannte ich natürlich schon viele Produzenten, Winzer und exzellente Restaurants, das hat die Recherche und Umsetzung leichter gemacht. Außerdem, wenn Du in der Touristik arbeitest kennst Du einfach viele Menschen vor Ort. In Italien bedeutet das wiederum, dass Du in Handumdrehen noch mehr wertvolle Tipps bekommst, viele davon haben wir für das Buch persönlich besucht. 

 

Das Italienbuch Italia al Gusto
Die Köpfe hinter Italia al Gusto - Troubleshooter Georg, Autorin Beatrix und Fotograf Jörg Meyer

 

Genussreisen: Bei so viel Erfahrung lief bei Ihrer Reise zum Buch dann alles stets wie am Schnürchen?
 

Beatrix Schell: Das wäre schön gewesen! Die erste Hürde war alleine schon das Wetter. Von wegen immer Sonnenschein in Italien!  Nicht selten sind wir um 04:00 Uhr morgens aufgestanden, weil ab 12.00 Uhr Regen angesagt war und das für die Außenaufnahmen natürlich eine Katastrophe gewesen wäre. Und dann gab es da natürlich auch das ein oder andere skurrile Erlebnis.
 

Apulien Rezeptbuch
Glück gehabt! Apulien schenkte uns auch ein paar sonnige Stunden!

 

Genussreisen: Was war das zum Beispiel für ein skurriles Erlebnis?
 

Beatrix Schell (lacht!): Das war ganz klar das Hotel auf dem Lido Mediterraneo bei Paestum, wo wir ungelogen die einzigen Gäste waren! Es war noch sehr früh im Frühling als wir in der Region Cilento, unterhalb Neapels, direkt am Meer unterwegs waren. Normalerweise verbringen italienische Familien Ihren Sommerurlaub hier, aber um diese Jahreszeit befand sich noch alles im tiefsten Winterschlaf und somit waren alle Hotels geschlossen. Ein Hotelier hatte dennoch Mitleid mit uns und öffnete einzig für uns großzügig seine Pforten.
 

Stellen sie sich ein Hotel mit über 50 Zimmern vor und einen komplett leeren Speisesaal vor - diese Stille an einem Ort, wo normalerweise Urlauber für mächtig Stimmung sorgen, war etwas gespenstisch. Unser Gastgeber setzte uns tatsächlich inmitten des grell beleuchteten, leeren Speisesaals. Alles war - ganz nach italienischem „Urlaub am Meer“-Stil gedeckt, ziemlich viel Plastik und Kitsch, als ob gleich noch 25 weitere Gäste eintreffen würden.

Unsere Erwartungen, was den Abend betraf, waren deshalb auch eher bescheiden. Aber mache die Rechnung nie ohne den Stolz der (Süd-)Italiener! Der Abend endete in einem kulinarischen Feuerwerk. Wir durften nicht ins Bett ohne ein köstliches 6 Gänge-Menü, bestehend aus Meeresfrüchten, selbstgemachter Pasta und fangfrischem Fisch. Da jeder Gang mit entsprechend großzügigem Weinausschank stattfand, war uns dann auch glücklicherweise nachts unter der dünnen Bettdecke nicht mehr so kalt.

 

Ein Italien-Bildband zum Anbeissen: Italia al Gusto 

Genussreisen: Sie haben eben die Herausforderung bei den Bildern angedeutet. Können Sie uns ein bisschen mehr darüber erzählen?
 

Beatrix Schell: Nun, die erste Herausforderung war unsere Reisen auch mit dem Porträt-Fotografen Jörg Meyer abzustimmen, der für die Shootings extra aus seiner Wahlheimat New York anreiste. Die zweite war, tatsächlich live zu shooten - nur mit den vor Ort gegebenen Voraussetzungen. Da wäre alleine das Licht, das wir vielleicht noch bei den Gerichten mit einem Falt-Reflektor verbessern konnten, aber das war es dann auch schon. Landschaften, Straßenszenen und die Menschen wurden unter ganz natürlichen Bedingungen in Jörg Meyers bildgewaltiger Sprache abgelichtet - ohne Künsteleien. Auch die einzeln zubereiteten Speisen wollte Jörg Meyer nicht noch bunter oder farbintensiver erscheinen lassen, als sie tatsächlich waren. Er fotografierte so, wie die Menschen ihre Teller für mich angerichtet haben: einfach unwiderstehlich lecker!
 

Italia al Gusto - Buch italienische Küche

Italia al Gusto - ein Buch über Italien, über besondere Menschen und die fantastische italienische Küche.

 

GenussreisenWo Sie schon über Gerichte sprechen...haben Sie ein ganz persönliches Lieblingsgericht aus "Italia al Gusto"?
 

Beatrix Schell: Da gäbe es so Einige, aber wenn ich mich entscheiden muss, dann würde ich das Schoko-Törtchen der Chocolatier-Meisterin, Adelia Di Fant aus San Daniele wählen! Man kann es sowas von schnell zubereiten und es schmeckt verführerisch lecker: Innen zerläuft die Schokolade, außen ist das Törtchen saftig-fein. Das Beste an diesem Rezept ist aber, dass ich die Törtchen bereits am Vortag zubereiten kann. Wenn meine Gäste kommen hole ich die Törtchen, die ich in ein Suffleform gefüllt habe, einfach aus dem Tiefkühler und schiebe sie für 8 Minuten in den Ofen! Ich kann die Gesellschaft meiner Gäste genießen, aber gleichzeitig zaubere ich etwas richtig Großartiges im Handumdrehen auf den Tisch.  

 

Italien Geheimtipps aus dem Buch Italia al Gusto

Was für ein toller Tag im Schokoladen Atelier von Adelia di Fant! Eindrücke und Rezepte gibt es in Italia al Gusto!

 

Ein Buch für Italienfans und Feinschmecker: Das perfekte Geschenk!

Das Buch Italia al Gusto kommt Anfang Dezember in den Handel und kann direkt über unseren Shop (vor)bestellt werden. Es ist das ideale Geschenk für Menschen, die gerne kochen, für alle Italienfans oder all Jene, die vielleicht noch nie in Italien waren und gerne mehr über Land und Leute erfahren möchten. Zu guter Letzt ist es aber auch einfach ein Buch mit fantastischen Bildern und Geschichten, die einen regnerischen Tag aufhellen. Hier gelangen Sie zu unserem Online-Shop.
Selbstverständlich signiert die Autorin auf Wunsch das Buch persönlich! 
 

 

Italia al Gusto Italienische Rezepte

Sichern Sie sich Ihr Buch-Exemplar!

 

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.